WANTED2012_1
DM_ExpoCube      DM_Televie_1        

DM_Televie_2













20 Druckgrafiken zugunsten des Télévie 2016
 
Die Serie von 20 Illustrationen, die speziell für die Télévie-Aktion im Luxemburger Druck- und Spielkartenmuseum angefertigt wurden, sind im Rahmen des künstlerischen Programmes des „I tell you Stories“-Projektes von Mathis Toussaint entstanden. Der Künstler hat die Absicht kurze Geschichten zu erzählen, wobei jede Grafik eine eigene Erzählung veranschaulicht. Der „Blannen Theis“, die „Gëlle Fra“, die „Space Invaders“, der „Reenert" oder auch noch ein Astronaut geben das Thema vor. Der zusätzlich beigefügte Text, den der „Leser“ entdeckt, besteht aus eher wahllos angeordneten Buchstaben, die jeden dazu einladen seine eigene, persönliche Geschichte zu dem gezeigten Motiv zu ersinnen.

Die Grafiken sind im EXPOCUBE des Museums ausgestellt und können jeweils zum Preis von 85€ erworben werden. Am 23. April werden alle Grafiken ihm Rahmen des offiziellen Télévie-Abschlußes an ihre Käufer überreicht (auf Wunsch natürlich auch anonym).
 
 
WANTED2015_Logo
 
Das Projekt WANTED wurde 2010 zum 10. Geburtstag des Kulturhuefs ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist die Förderung künstlerischer Arbeiten in der Technik des Hochdrucks. Die Künstlerresidenzen im Luxemburger Druck- und Spielkartenmuseum konnten zum Austausch und zur Zusammenarbeit der teilnehmenden Künstler beitragen. Die Gruppenausstellung die jedes Jahr das Projekt abschliesst, zeigt neue Künstler aber auch bekanntere von denen manche zum ersten Mal in der Technik des Hochdrucks arbeiten.
 
Wanted2015_LogoAudeLegrand
Wanted2015_PortraitAudeLegrand
 
 
 
 
 
 
 
 
Geboren in Frankreich.
Lebt und arbeitet in Paris und Luxemburg.
Diplomé des grandes écoles d’art.
New York University Steinhardt School fellowship.
Bourse Fondation de France.
 
 
Die Künstlerin über ihre Arbeit:
 
Meine Arbeit beschäftigt sich insbesondere mit der Emotion, die aus dem künstlerischen Prozess heraus ensteht und deren Beziehung zum Körper. Ihr Hintergrund ist eine umfassende Studie in Einklang und Interaktion mit existenziellen Faktoren.
 
Daraus ergibt sich die Essenz dieser Überlegungen: Die Studie der Gesellschaft und ihres Einflusses auf den Menschen.
 
Meine Arbeit beinhaltet sowohl Problematiken im Zusammenhang mit der Sichtweise des Individuums als auch solche die eng mit einem sozialen Umfeld verbunden sind, das sich ständig im Rahmen der Mikrokosmen und Kulturen verändert.
 
 
Ausstellungen & Festivals
 
2015
Trompe l’oeil, Gruppenausstellung, Galerie Beim Engel, Luxembourg.
The sky full of silents suns, Gruppenausstellung,
Les Annexes de Bourglinster, Luxembourg.
2012
American Dreams/American Nightmares, Video Art Festival, San Francisco.
Décalage, Gruppenausstellung, Espace Commines, Paris.
Magmart International Videoart Festival, 7. Ausgabe, Italien.
2011
Les Jours heureux, Gruppenausstellung, Kurator: Peter Campus, 80WSE Gallery, NYC
Internationales Fotofestival Pingyao, Gruppenausstellung, China.
Art in the Heart of the City, The Commons Gallery, Gruppenausstellung, Ithaca, NY.
One nighter at the Barney, Gruppenausstellung, Kurator: Lyle Ashton Harris, Barney Building, NYC.
The end, Gruppenausstellung, Open studio à Greenpoint, NYC.
Global Art: Paris/NY, Berlin, And Africa, Exposition collective, Kurator: Sue de Beer, The Commons Gallery, NYC.
 
 
 
Wanted2015_LogoAnnekeWalch
WANTED2015_AnnekeWalch
 
 
 
 
 
Geboren 1968 in Luxemburg.
Lebt und arbeitet in Luxemburg.
Druckkurse, Atelier Empreinte 2011-2013,
Summerakademie 2012-2015,
Freies Studium, Europäische Kunstakademie Trier
Typografie-Workshop bei Empreinte (Romain Baustert)
Japanischer Holzschnitt, Kulturhuef
Mitglied von Atelier de gravure Empreinte
 
 
Die Künstlerin über ihre Arbeit:
 
Ich widme mich den Themen Landschaft und Grenze. Hierbei bietet sich natürlich die Verbindung zur Mosel als Grenzfluss an. Sie steht stellvertretend für viele Arten von Grenzen (Geografisch, politisch, sozial ...).
Meine Holzschnitte die Schwarz auf Weiß gedruckt werden, deuten Landschaften an, in denen die Grenze farbig in Form von Linien oder Punkten hervorgehoben ist ... Sie werden vervollständigt mit einer Wortsammlung zum Thema Grenze.
 
Ausstellungen
 
2015
Galerie Am Duerf, Steinsel
Festival de la Gravure, Diekirch
Territorial puzzle: borders & frontiers, Atelier Presse Papier, Trois-Rivières, Canada
20 Joer Empreinte – deemools & elo, Konschthaus Beim Engel 
2014
Fifty/Fifty, CCRNeimënster
2012 
Cape, Ettelbrück
Sixthfloor, Koerich
 
 
 
WANTED2015_LogoJoelNepper
Wanted2015_PortraitJoelNepper
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lebt und arbeitet in Luxemburg.
Académie Royale des Beaux-Arts de Bruxelles
 
 
 
 
Der Künstler über seine Arbeit:
 
Im 21. Jahrhundert wird der Mensch von Dingen beherrscht die er selbst geschaffen hat! Alles geht zu schnell, der ständige Fluss von Informationen und die Verbindung durch soziale Netzwerke haben längst den natürlichen Kontakt überholt. In ihrer rasanten Entwicklung riskiert die Menschheit dauerhaft ihren Bezug zur Zeit zu verändern; die Langsamkeit, eine der fundamentalen Merkmale menschlicher Zivilisationen gerät in den Hintergrund.
 
Im Rahmen von WANTED 2015 möchte ich mich mit dem Thema der Zeitlichkeit beschäftigen.
 
Dieser Begriff, den jeder anders wahrnimmt und der im griechischen mit “Kairos” übersetzt wird, steht für das Fühlen der Zeit. Es ist dieser Moment in dem die Zeit aus emotionalen Gründen mit veränderter Geschwindigkeit zu vergehen scheint.
Durch die Kombination alter und neuer Bilder des Kulturhuef-Gebäudes stelle ich einen Druckstock her, der Vergangenheit und Gegenwart verbindet. Dies soll die Zukunft, die Zeitlichkeit, den “Kairos” darstellen, der in uns ist und den wir erhalten müssen.
 
 
Ausstellungen
 
2015
Installation peinture et Vidéo au Quartier3, Esch/Alzette
Monographie au Cercle Munster, Luxembourg
 
2014
Salon du Cercle Artistique Luxembourg
Exposition de la série «individuation» pour la Biennale photographique de Liège
Exposition collective à La Louvière pour La réhabilitation du site Royal Boch
Musée Ianchelevici, La Louvière, Belgique (plaques dans la collection du Musée )
Portraits au collodion humide pour la campagne Aidsberodung
en partenariat avec le CNA, Dudelange
Exposition collective “ Bouteille à la mer”, Centre culturel de Marchin, Belgique